AGB

Skip Navigation Links.

Home  | Deutsch  | Englisch

Skip Navigation Links > Kernbereiche > Deutsch > AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Die NetContact GmbH AGBs gelten für alle Verträge, die zwischen NetContact GmbH und dem Klienten für den Design, Durchführung, Untersuchung, Realisierung und Implementierung von Dienstleistungen und Produkten abgeschlossen wurden, wie insbesondere für Studien, Konzepte, Analysen, Gutachten, Expertisen, und alle anderen Dienstleistungen und Produkte, sofern nicht ausdrücklich schriftlich abweichende Punkte zwischen NetContact GmbH und dem Klienten im Voraus vereinbart oder es anders vom Gesetz wegen vorgesehen ist.
Mit Unterfertigung des Auftragsschreibens akzeptiert der Kunde die NetContact GmbH AGBs in der jeweils gültigen Fassung.
Der Klient erklärt sich ausdrücklich einverstanden, dass er von NetContact GmbH als Referenz angeführt werden kann.

2. Leistungen und Formvorschriften
Der Erfolg der vom Klienten beauftragten und von NetContact ausgeführten Dienstleistungen ist nicht ein genereller „Erfolg“, sondern vielmehr die zwischen den beiden Parteien vertraglich vereinbarte Leistung.
Der Klient stellt sicher, dass NetContact sämtliche für die Ausführung des Auftrages notwendigen Unterlagen, Dokumente, Informationen zeitgerecht erhält und darüber hinaus über alle relevanten Sachverhalte, Änderungen, etc. die den Gegenstand des Vertrages betreffen unverzüglich informiert wird.
Sachlich gerechtfertigte und angemessene Änderungen der NetContact GmbH Leistungsverpflichtung hat der Klient zu akzeptieren.
Sämtliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

3. Angebot legen
An unser an den Klienten gerichtetes Angebot sind wir 21 Tage gebunden.

4. Kostenvoranschläge
Kostenvoranschläge, die von den Klienten angefordert wurden, werden nach bestem Fachwissen erstellt. Es kann jedoch keine Gewähr für Richtigkeit übernommen werden. Sollten sich nach Auftragserteilung Kostenerhöhungen im Ausmaß von über 15% ergeben, so wird NetContact GmbH den Klienten davon unverzüglich in Kenntnis setzen. Handelt es sich um unvermeidliche Kostenüberschreitungen bis 15% ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich und können diese Kosten in Rechnung gestellt werden.
Diese Kostenüberschreizungen sind jedoch strikt von Auftragsänderungen und Zusatzaufträgen zu unterscheiden, für die es einer schriftlichen Beauftragung seitens des Klienten bedarf und die zu angemessenen Preisen von der NetContact GmbH in Rechnung gestellt werden.
Bei aufwendigen Vorarbeiten, insbesondere Berechnungen Recherchen, Analysen, Messungen, Erstellung von Plänen und dergleichen wird für den Kostenvoranschlag ein angemessenes Entgelt dem Klienten in Rechnung gestellt.
 

5. Geheimhaltung und Mitwirkung seitens des Klienten
Kostenvoranschläge, Pläne, Analysen und sonstige Unterlagen bleiben geistiges Eigentum von NetContact GmbH. Jede Verwendung, insbesondere Weitergabe, Vervielfältigung, Veröffentlichung und auch auszugsweises zur Verfügung stellen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung seitens NetContact GmbH.
Sämtliche unter Punkt (a) ausgeführten Unterlagen können von NetContact jederzeit zurückgefordert werden, wenn der Vertrag nicht zustande kommt.
Kommt der Klient mit der Mitwirkung in Verzug, so kann NetContact den Vertrag nach schriftlicher Aufforderung und Setzung einer angemessenen Frist zur Mitwirkung durch den Klienten fristlos kündigen. Davon unberührt bleibt der Anspruch von NetContact auf Ersatz des verursachten Schadens sowie des entgangenen Gewinnes.
Der Klient verpflichtet sind zur Geheimhaltung des ihm aus der Geschäftsbeziehung mit NetContact zugegangenen Wissens Dritten gegenüber.

6. Preise und Zahlungsmodalitäten
NetContact stellt in Rechnung die vertraglich vereinbarte Dienstleistung nach dem tatsächlichen Anfall und dem daraus entstandenen Aufwand gemäß Aufzeichnungen. Unter einem Personentag ist ein 8 Stunden Tag zu verstehen. Angefangene Stunden werden als volle Stunden verrechnet. Wegzeiten werden gesondert in Rechnung gestellt. Der Ersatz von Barausgaben, Kopien, Reisekosten, etc. erfolgt nach tatsächlichem Aufwand.
Alle von NetContact genannten Preise sind, sofern nicht ausdrücklich vermerkt ist, exklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Im Verrechnungsfalle wird die gesetzliche Umsatzsteuer zu diesen Preisen hinzugerechnet.
Als Beginn des vertraglich vereinbarten Projektes gilt der Eingang einer Anzahlung von 30% der Bruttoauftragssumme auf das Konto der NetContact GmbH. Der Restbetrag, so nicht anders vereinbart, ist spätestens bei Leistungserfüllung/Lieferung fällig.

mehr ...

Skip Navigation Links > Kernbereiche > Deutsch > AGB